Rumkugeln, Baileykugeln und Traditionen an Weihnachten


Noch einmal schlafen, dann ist es wiedermal so weit!  Die besinnliche und doch auch hektische Vorweihnachtszeit findet ihren Höhepunkt in den Feiertagen. Und wenn man sich mit den Menschen unterhält, wie sie die Weihnachtsfeiertage verbringen, dann merkt man, dass fast alle eine lange Tradition hegen, wie und wo man das Fest der Liebe miteinander feiert.
Und genau so ist es auch bei uns! Im Rahmen des X-mas Bloggerprojekt von Valentime by Valentine möchte ich euch kurz davon erzählen was für mich Weihnachten bedeutet!




Ein bisschen hat es sich der Ablauf an den Feiertagen natürlich geändert seit das Würmchen da ist und ich
verheiratet bin, aber eine Station ist seit ich denke kann eine Konstante und läutet die Feiertage so harmonisch ein, wie kaum ein anderer Tag, an dem die Familie zusammenkommt. Das ist der Nachmittag des 24.12. den wir traditionell bei meiner Oma verbringen! Komme was wolle ich würde das nie nie nie missen wollen! Letztes Jahr lagen mein Mann und ich sogar krank bei ihr auf der Couch.

Die Weihnachtszeit ist bei mir meist schon etwas hektisch. Wir haben eine große Familie. Gerne mache ich allen eine kleine Freude und natürlich auch meinen lieben Freundinnen, die das ganze Jahr immer für mich da sind. Für mich kommt die Weihnachtsstimmung meist am 23.12. Denn da fahren wir zu unserer Familie ins Allgäu. Meist wird an diesem Tag noch der Feinschliff an den Geschenken gemacht und dann kanns losgehen.
Am 24. fahren wir mit meiner Mutter dann zu meiner Oma. Dort macht man es sich gemütlich, bewundert den Christbaum, testet an welche Kerze der Lichterkette man drehen muss damit er angeht, erzählt was in letzter Zeit alles passiert ist, isst belegte Brötchen und Zopf mit Marmelade und trinkt den besten, selbst aufgebrühten Kaffee der Welt.
Ihr seht es geht sehr einfach zu, aber es ist trotzdem etwas ganz Besonderes! Genau wie der Wein der nur im Urlaub schmeckt.
Nach und nach trudeln die Onkel und Tanten, Cousinen und Cousins ein, man trinkt Sekt und nebenher läuft leise im TV das weihnachtliche Musikantenstadel über das wir uns jedes Jahr lustig machen.
Und alle sind einfach bester Laune und freuen sich, dass man den anderen sieht. Nicht weil man das muss an Weihnachten, sondern weil es einfach so ist.
Und genau das sollte ja Weihnachten sein. Ein Fest, das die Familie zusammen bringt in einer Zeit in der viele nur unterwegs sind. Eine Fest, das mit den Traditionen eine Konstante darstellt, in einer Zeit in der es so hektisch zugeht. Ein Fest, an dem man wenigstens ein bisschen entschleunigt, wo doch heute die Zeit so schnell vergeht.
Und an diesem Nachmittag des 24.12. gehen meine Uhren definitv langsamer und das ist es, was für mich Weihnachten ausmacht!
Und das wünsche ich euch auch!!







Und wenn ihr euch fragt warum hier Bilder von diesen unverschämt leckeren Kugeln gezeigt werden, dann liegt das daran, dass ich die waahnsinnig gern zu Weihnachten verschenke. Sie sind also mein liebstes Weihnachtsgeschenk aus der Küche und natürlich esse ich sie auch selbst gerne und freue mich wenn es wieder losgeht mit der Weihnachtsbäckerei und den Rum- und Baileyskugeln!
Ohne die gehts nicht!

Wenn ihr das Rezept wissen wollt, könnt ihr mir gerne eine Mail schicken.




Ansonsten bleibt mir nur noch Euch ein wunderschönes, besinnliches Weihnachtsfest mit den Liebsten zu wünschen!
Hab eine tolle  Zeit und bis bald

Eure Nathalie

Kommentare

  1. Ui klingt das köstlich.... Baileykugeln? JA BITTE! Ich nehme sie alle :-D

    Dein Blogname gefällt mir übrigens wirklich gut. Wunderschön!

    Ganz liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Hej! Das ist aber ein schöner Kommentar! Vielen Dank! Und die Baileykugeln sind wirklich köstlich und gehen soo einfach!

    Herzliche Grüße
    Nathalie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest etwas dazu sagen? Schreib mir doch! Ich freue mich sehr!

Beliebte Posts