Last-Minute Adventskalender und "Joa is denn jetz scho Weihnachten?"


Wie versprochen möchte ich heute noch einen letzten Adventskalender präsentieren, der nun auch auf dem Weg zu seiner neuen Besitzerin ist.

Er ist an einem Abend gemacht und ihr benötigt dazu lediglich 24 Briefumschläge einige Gestaltungs-Utensilien wie Dymo, Masking-Tapes, Stempel, Stifte in Gold, Silber, Bronze, Garn bzw Geschenkbänder, alles was ihr daheim finden könnt, das zum Verzieren der Umschläge brauchbar sein könnte und ein bisschen Phantasie.

Und dann gehts los!






Ich habe das Paket in dem ich die Umschläge verschickt habe innen schön ausgekleidet, dann können sie einfach die ganze Vorweihnachtszeit in ihrer Box bleiben.
Gefüllt habe ich den Adventskalender wirklich mit Kleinigkeiten, wie ihr euch wahrscheinlich denken könnt, denn soo viel passt ja nicht rein in so nen Umschlag, nä?






Und da wären wir auch schon beim Thema!
Der eigentliche Brauch, Adventskalender vor allem den Kindern zu schenken um ihnen die Vorweihnachtszeit zu versüßen ist ja in ein Battle a la "Joa ist denn jetzt scho Weihnachten" ausgeufert!
Die ursprünglichen Kleinigkeiten wie Schokolade, Mandarinen, Nüsse, Malstifte oder ein paar Wollsocken  sind heutzutage ausgewachsenen Geschenke wie manche sie sich zu Weihnachten wünschen gewichen! Hauptsächlich allerdings bei Adventskalendern, die sich Erwachsene untereinander schenken.
Wer kann der kann natürlich! Da will ich niemandem dreinreden! Aber wollen wir uns wirklich schon Wochen vor Weihnachten diesem Druck unterwerfen?

Ja seit einem Monat geht es hier im Blog hauptsächlich um Adventskalender. Man sucht eben immer nach schönen, neuen, ausgefallenen Ideen. Und es geht meiner Meinung nach fast mehr um die Optik eines Kalenders als um den Inhalt. Denn es zählt doch auch, DASS man sich überhaupt etwas überlegt hat, und Zeit damit verbracht hat es dann liebevoll auszusuchen oder auszuführen.
Ja ich bin für Adventskalender  - auch für Erwachsene. Aber warum können es den nicht einfach 24-Dinge-Die-Dich-Ausmachen-Kalender oder 24-Liebesbotschaften-Kalender oder 24-Mal-Zeit-Verschenken-Kalender sein.
Nein Ich will nicht mitmachen beim Konsumrausch schon vor Weihnachten!






Irgendwie gehört ein schöner Adventskalender für mich zur Vorweihnachtszeit. Er ist Teil der Deko und erinnert einen daran wie schnell Tag um Tag vergeht und die Holy Night immer näher rückt.
Und für mich ist die Vorweihnachtszeit eine magische Zeit. Eine kuschelige Zeit, eine Zeit, in der man  näher rückt - die unsere Sinne berührt. Das fängt in der Weihnachtsbäckerei an und geht über die Auswahl der Geschenke; die schönen Verpackungsmaterialien, die für mich genau so wichtig wie das Geschenk selbst sind; die Musik, die man hört; das Weihnachtsessen, dass man sich überlegt; die Deko, die man für das zu Hause wählt.  Einen Monat lang sind unsere Sinne im Ausnahmezustand.
Manchen reicht ein Adventssamstag in der Stadt und sie müssen sich davon erstmal einige Tage erholen!

Ich habe euch hier ja schon einmal unseren Adventskalender der letzten Jahre vorgestellt. Mein Mann und ich teilten ihn uns - einer die geraden, der andere die ungeraden Zahlen.
In so eine Klopapierrolle passt ja auch nicht soo viel rein, denkt man. Anfangs waren es wirklich noch Süßigkeiten, kleine Gutscheine - wie auf dem Weihnachtsmarkt eine schöne Zeit verbringen und den anderen einladen - oder einfach Liebesbotschaften.
Später fanden sich des öfteren auch Hinweise, wo in der Wohnung das Geschenk zu finden ist, weil es in den Pinguin nicht hinein passte. Das ging bis zur Etagere die ich in einem Türchen Schränkchen fand.
Natürlich habe ich mich darüber gefreut, keine Frage. Aber ist das der Sinn dahinter?





























Da unser Kalender dieses Jahr an das Würmchen weitervererbt wird, habe ich mir überlegt ob ich für uns einen neuen basteln soll, oder ob wir dieses Privileg jetzt an den Kleinen abgeben.
Es ist doch auch schon ein Geschenk jeden morgen in vor Glück glänzende Kinderaugen zu sehen.
Ohje jetzt werde ich kitschig...

Wahrscheinlich werde ich nicht anders können und uns auch einen machen. Aber diesmal nur mit kleinen Genussmomenten...Mmhh da gibt es in dem einen Laden diese kleinen, leckeren...ich glaub da muss ich morgen mal vorbeischauen.
Ui ich freu mich schon!!


In diesem Sinne wünsche ich Euch nun ein wunderschönes 1. Adventswochenende und einen schönen, ruhigen und besinnlichen Start in die Vorweihnachtszeit. Und allen die einen Kalender haben: Viiiel Spaß damit! Egal was drin ist! Haut rein!!

Bis bald


Eure Nathalie




P.S. : Die Bilder sind heute nicht so der Burner geworden, wie ich finde. Aber ich habe eine Entschuldigung. Denn damit ich "das Arrangement" nicht ungefähr jede Minute neu anrichten muss und ungefähr sechzig mal in dieser Minute "NEIN" sagen muss, habe ich das Würmchen in seinen Hochstuhl verfrachtet. Von dort wurde dann aber lauthals gemahnt wie der Bademeister auf seinem Sitz. Ich kann so nicht arbeiten.....;)

P.P.S: So wer brav bis zum Schluss gelesen hat, der wird jetzt nochmal von mir an das Give-Away von Casa di Falcone erinnert, dass ihr hier gewinnen könnt!!
Schaut schnell noch vorbei, bis Sonntag habt ihr Zeit mit zu machen. Viel Glück!!

Kommentare

Beliebte Posts