Adventskalender-Idee #2




So wie angedroht, gibt es heute einen Adventskalender zum wirklich selber basteln.

Schaut mal in diese niedlichen Gesichter:




Seit dem Winter 2011 begleitet uns nun dieser Adventskalender, den ich - Achtung und jetzt kommt`s - von meinem Mann geschenkt bekommen habe!!
Ich traute ja meinen Augen kaum!
Wundert euch also nicht warum hier und da das Fell von den Hütchen nicht ganz akkurat sitzt.
Wir müssen dieses Jahr ein wenig ausbessern.
Die letzten Jahre haben wir uns den Adventskalender immer geteilt. Einer die geraden. Der andere die ungeraden Zahlen. Dieses Jahr wird dieser Kalender für das Würmchen bestimmt sein. Sicher traut auch er seinen Augen kaum.




Auch diese Idee ist vielfältig variierbar. Ich beschreibe kurz unsere Variante:

In Ermangelung an ausreichend Klopapier-Rollen, wurden die kleinen Geschenkboxen mit aufgeklebt. Die gibt es so im Bastelladen. Schöne Schleife drum, Zahlenstern aufkleben - fertig!
Wir haben 16 Pinguine. Ansonsten gibt es z.B. auch bei der Drogerie-Kette mit dem "M" kleine farbige Geschenkschachteln, die man nehmen kann.
Die Klopapier-Rollen wurden außen mit schwarzem Tonpapier beklebt. So bekommt der Pinguin sein Frack.
Dann braucht ihr dementsprechend viele Paar Augen (Das weiße ist oval ausgeschnitten und innen das Schwarze der Augen mit dem Locher ausgestanzt. Kann man aber auch mit schwarzem Filzstift aufmalen). Näschen, Bäuchlein, Arme ( die sehen ein bisschen wie ein Schlegel aus und können nach oben oder unten zeigend aufgeklebt werden) und natürlich Füße (siehe Bild)  braucht der Pinguin auch.
Am besten ihr macht euch eine Schablone für alle Körperteile und dann gehts los mit dem Ausschneiden.
Natürlich auch hier wieder die Nummern-Sterne aus goldenem Tonpapier.
Die Hütchen sind aus Krepp-Papier, die Bommel und der Hutsaum aus Watte. Das Hütchen ist von außen auf einen schmalen Kartonring geklebt damit man es schön auf den Körper aufsetzen kann.
Die Pinguine werden ganz nach Belieben auf der Scholle verteilt und am besten über die Füßchen oder unten am Rand mit doppelseitigem Klebeband fixiert.






Ihr könnt die "Scholle", auf der die Pinguine stehen, aus Styropor, Styrodur, dickem Karton oder einem dünnen Spanbrett gestalten. Ihr könnt es weiß anmalen oder bekleben. Die Scholle muss auch nicht viereckig sein sondern kann ja wirklich wie eine Eisscholle, also eher gezackt, aussehen. Unsere ist ca. 70 x 50 cm. Das ist eine praktische Größe, weil der Adventskalender so super in einen großen, stabilen Müllsack passt und man ihn gut im Dachboden oder Keller verstauen kann ohne dass er Schaden nimmt oder verstaubt.




Als weitere Deko haben wir auf unserer Scholle Sterne aus Holz und Gold und Filz-Schneebällchen (beides Bastelladen).
Der Schnee wurde mit Schneespray, das normalerweise für winterliche Fensterbilder benutzt wird, leicht über die Scholle gesprayt.






Und so schauen uns die kleinen Gesellen jedes Jahr aufs Neue mit freundlichen Gesichtern an und spucken allerlei schöne Sachen aus, die Vorfreude machen.






Ich hoffe ich konnte Euch inspirieren, viel Spaß beim Basteln und Träumen.


Eure Nathalie

Kommentare

  1. oh Gott, oh Gott, oh Gott. Wie Zuckersüß! Tolle Idee, das sieht unglaublich aufwendig und liebevoll aus. Da wird sich jemand aber über die Maßen freuen (hoffe ich). Ganz toll!!!!

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ella! Vielen Dank! Das freut mich, wenn es dir gefällt! Oh ja ich hoffe auch, dass sich da jemand freuen wird. Aber bestimmt. Vor allem wenn er dann mal raushat, dass man da jeden Tag was Hübsches rausnehmen darf. Hab schon bei dir vorbeigeschaut. Sehr hübsch dein Blog. Dein Header gefällt mir total gut! tolle Farben!
      Also bis bald vielleicht!

      Liebe Grüße
      Nathalie

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest etwas dazu sagen? Schreib mir doch! Ich freue mich sehr!

Beliebte Posts